Zwischen Zuneigung und Hass

Religion ist immer auch eine Sache der Emotionen. „Recordare“ sagt der Lateiner. Glauben – das Herz wieder schenken. Und unser deutscher (indogermanischer) Begriff bedeutet in seiner altindischen Wurzel „sein Herz auf jemanden setzen“. Das Gegenteil besteht in der Verweigerung des Herzens, schlimmstenfalls im Hass. Kaum jemand steht der Religion indifferent gegenüber. Die Kathedralen Frankreichs erzählen von beidem: von der Verehrung Gottes und der Heiligen und vom Hass auf alles Religiöse, vor allem auch auf die Kirche. Die Feudalherrschaft der Kirche, ihre oft schamlose Beteiligung an der Macht und der Ausbeutung der Menschen blieb in den Religionskriegen und den Jahren der Revolution nicht ohne Folgen. Die Figuren an den Kirchenportalen wurden zerschlagen – Ausdruck von Wut und Hass. Die abgeschlagenen Köpfe mahnen uns, dass die Kirchen immer auf der Seite der Armen und Schwachen stehen muss.

20130725-180109.jpg

< Portal S.Etienne Beauvais - Krönung Mariens 20130725-180342.jpg Portal Kathedrale von Senlis – Krönung Mariens

20130725-180429.jpg Madonna – Kathedrale von Senlis

20130725-180522.jpg Goldene Madonna Kathedrale von Amiens

20130725-180806.jpg Madonna – Kirche vonn Morienval

20130725-180951.jpg Madonna – Abbaye Royaumont

Schreibe einen Kommentar